Kreisverband Wesermarsch
der Wasser- und Bodenverbände

Wahlen

Wahlbekanntmachung

Zur Durchführung der Neuwahlen des Ausschusses der Stadlander Sielacht, dessen Amtszeit am 31.03.2023 abläuft, wird folgendes bekanntgegeben:

Der Verbandsausschuss hat 13 Mitglieder. Jedes ordentliche Ausschussmitglied hat einen Stellvertreter. Die Wahl erfolgt wahlbezirksweise. In jedem Wahlbezirk sind ein ordentliches Ausschussmitglied und ein Stellvertreter von den Verbandsmitgliedern des Wahlbezirkes zu wählen.

Wahlbezirke sind wie folgt abgegrenzt:

Wahlbezrik 1 - Reitland

Im Süden vom Stulkenweg, Landstraße Schwei, Seefeld, Schulweg Schweieraußendeich und in gerader Linie weiter bis zu Molkereistraße, im Westen und Norden entlang der Sielachtsgrenze, im Osten durch die Pumpgebietsgrenze von Seefeld und dann entlang am neuen Reitlander Tief (Obernstraße).
Wahlbezirk 2 - Schwei

Im Süden von der B 437 von Schweierzoll bis östlich von Schwei, dann dem neuen Strohauser Siel folgend bis zum Reitlander Tief. Im Osten verläuft die Grenze entlang dem neuen Reitlander Tief, im Norden am Stulkenweg, der Landstraße Schwei, Seefeld, Schulweg Schweieraußendeich in gerader Linie weiter bis zur Augusthauser Straße. Im Westen ist die Augusthauser Straße die Grenze.
Wahlbezirk 3 - Süderschwei

Im Süden durch die Pumpgebietswasserscheide zwischen dem Kötermoorer- und Frieschenmoorer Schöpfwerk, weiter der Sielachtsgrenze entlang auch im Westen dieser folgend, entlang der Straße Rönnelmoor, im Norden durch die B 437 von Schweierzoll bis östlich von Schwei an das neue Strohauser Sieltief, dann im Osten diesem folgend bis zur Kötermoorer Straße, dieser entlang bis zur Abzweigung des Schwarzen Weges und von dort geradlinig bis zur Wasserscheide Kötermoor und Frieschenmoor.
Wahlbezirk 4 - Frieschenmoor

Im Süden vom Schöpfwerk Frieschenmoor und Gewässer Nr. 3.4 bis zum alten Landweg, diesem entlang bis zur südlichen Sielachtsgrenze, dieser weiter folgend bis zum Zusammentreffen mit der Wasserscheide Kötermoor, Frieschenmoor. Der Kückens Deich gilt bis zum Lockfleth als nördliche Grenze. Das Lockfleth bildet die östliche Grenze.
Wahlbezirk 5 - Kötermoor

Im Süden am Kückens Deich beginnend verläuft die Grenze in gerader Linie zur L 855 Frieschenmoorer Straße, an dieser entlang bis zum neuen Strohauser Sieltief kurz vor der Kreuzung bei Schwei. Im Norden gilt als Grenze das neue Strohauser Sieltief bis zur Einmündung des Lockfleths. Das Lockfleth bildet die östliche Grenze.
Wahlbezirk 6 - Hoben West

Im Süden gilt als Grenze das neue Strohauser Sieltief, im Westen begrenzt vom Reitlander Tief sowie der Pumpgebietsgrenze in Seefeld, im Norden von der Sielachtsgrenze und im Osten vom Morgenlander Pumpgraben und dem Östlichen Quertief.
Wahlbezirk 7 - Hoben-Ost

Im Süden begrenzt vom neuen Strohauser Sieltief, im Westen vom Kurzendorfer Tief und Morgenlander Pumpgraben, im Norden von der Sielachtsgrenze und im Osten von der Kreisstraße Oberdeich-Hartwarderwurp.
Wahlbezirk 8 - Alserwurp

Im Süden begrenzt vom Schmalenflether Tief, im Westen vom Lockfleth, im Norden vom neuen Strohauser Sieltief, im Osten von der K 191 zur B 437, dann der Straße folgend nach Hakendorferwurp und Alserwurp und dann in gerader Linie weiter zur Sürwürder Hellmer, dieser folgend bis zur B 212 und an dieser entlang bis zum Schmalenflether Sieltief.
Wahlbezirk 9 - Ovelgönne

Im Süden begrenzt von der Sielachtsgrenze, im Westen von der Sielachtsgrenze und dem alten Landweg, im Norden vom Gewässer Nr. 3.4 und dem Schmalenflether Sieltief sowie im Osten von der B 212.
Wahlbezirk 10 - Schmalenfleth

Im Süden begrenzt von der Sielachtsgrenze, im Westen von der B 212 bis Sürwürden, im Norden von der Straße bis Sürwürder Deich und im Osten vom Landesschutzdeich.
Wahlbezirk 11 - Absen

Im Süden begrenzt von der Sürwürder Hellmer, der Nordenhamer Straße sowie der Straße zum Sürwürder Deich, im Westen von der Sürwürder Hellmer in gerader Linie zur Kurve in Alserwurp, weiter begrenzt von der Straße in Alserwurp-Hakendorferwurp, entlang der B 437 und K 191 bis zum neuen Strohauser Siel, im Norden von dem neuen Strohauser Sieltief an der B 212 (Umgehungsstraße), dieser entlang bis zur B 437. dieser folgend bis Ortsmitte Rodenkirchen, dann der B 212 folgend bis zur Abzweigung Tegelland und von dort zum Deich, im Osten vom Landesschutzdeich begrenzt.
Wahlbezirk 12 - Mittenfeld

Die Südgrenze gilt die Nordgrenze vom Bezirk 11 und im Westen begrenzt von der K 19, im Norden vom Brunswarder Damm und im Osten von der Nordenhamer Straße, vom neuen Strohauser Sieltief sowie dem Landesschutzdeich.
Wahlbezirk 13 - Beckum

Im Süden begrenzt vom Brunswarder Damm, der Nordenhamer Straße bis zum neuen Strohauser Sieltief und dann in gerader Linie bis zum Landesschutzdeich, im Osten vom Landesschutzdeich bis zum Beckumer Siel, dann der Sielachtsgrenze folgend, im Norden ebenfalls der Sielachtsgrenze und im Westen von der K 191.

Wählbar ist jedes geschäftsfähige Verbandsmitglied für denjenigen Bezirk, in dem es mit beitragspflichtigen Grundstücken (Wahlbezirk) veranlagt wird. Für juristische Personen kann ein(e) benannte(r) Vertreter(in) gewählt werden. Die Wählbarkeit erstreckt sich nur auf einen Wahlbezirk. Ausschussmitglieder können nicht gleichzeitig Vorstandsmitglieder oder stellvertretende Vor-standsmitglieder sein. Wählbar ist, wer am 31.03.2023 das 67. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Jedes Verbandsmitglied des Wahlbezirkes, das Beiträge an den Verband zu leisten hat, hat das Recht, selbst oder durch einen Vertreter mitzustimmen. Der Vertreter/Die Vertreterin hat dem Wahlleiter eine schriftliche Vollmacht vorzulegen. Niemand kann bei der Stimmabgabe mehr als zwei weitere Verbandsmitglieder vertreten. Das Stimmenverhältnis ist dem Beitragsverhältnis gleich. Niemand hat mehr als zwei Fünftel des Stimmgewichts im Wahlbezirk. Gemeinschaftliche Eigentümer (Grundstücksgemeinschaften, Miteigentümer) sowie um das Grundeigentum streitende Personen sind stimmberechtigt und können nur einheitlich stimmen.

Für die Wahl des Ausschusses wird der Termin auf
Donnerstag, 09. Februar 2023
anberaumt. Die Wahl findet im Einzelnen wie folgt statt:
10.00 Uhr Wahlbezirk Schmalenfleth Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
10.15 Uhr Wahlbezirk Ovelgönne Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
10.30 Uhr Wahlbezirk Hoben-Ost Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
10.45 Uhr Wahlbezirk Alserwurp Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
11.00 Uhr Wahlbezirk Absen Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
11.15 Uhr Wahlbezirk Mittenfelde Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
11.30 Uhr Wahlbezirk Beckum Gaststätte „Kiek mol rin“, Sürwürden
14.00 Uhr Wahlbezirk Frieschenmoor Gasthof „Schweier Krug“, Schwei
14.15 Uhr Wahlbezirk Süderschwei Gasthof „Schweier Krug“, Schwei
14.30 Uhr Wahlbezirk Kötermoor Gasthof „Schweier Krug“, Schwei
14.45 Uhr Wahlbezirk Schwei Gasthof „Schweier Krug“, Schwei
15.00 Uhr Wahlbezirk Hoben-West Gasthof „Schweier Krug“, Schwei
15.15 Uhr Wahlbezirk Reitland Gasthof „Schweier Krug“, Schwei

Die wahlberechtigten Verbandsmitglieder der Stadlander Sielacht werden gemäß § 12 Abs. 2 der Verbandssatzung zu den vorstehenden Versammlungen nach Maßgabe des für sie zuständigen Wahlbezirks und Wahllokals eingeladen.
Decker, Verbandsvorsteher